Weihnachten schlemmen und trotzdem das Gewicht halten - 5 Tipps für Genießer


Verführerisches Essen und Weihnachten gehören einfach zusammen. Bereits seit dem 15. Jahrhundert gibt es die Tradition der Weihnachtsgans und diese wird - neben dem Truthahn - immer noch in vielen Ländern gepflegt. Ähnlich verhält es sich mit Gebäck & Co: Sei es der Christmas Pudding in Irland, Kokosplätzchen in Brasilien oder der Weihnachtskuchen in Südkorea. Und das ist auch gut so, denn diese Köstlichkeiten wecken Kindheitserinnerungen und stillen, zumindest teilweise, den emotionalen Hunger in uns. Allerdings nur, wenn wir ohne schlechtes Gewissen essen.

Mit ein paar kleinen Tricks können wir bedenkenlos an dieser Kulinarik teilhaben und trotzdem ungefähr unser Gewicht halten.

1. Begleitende Weine versus Apéritif

Bekanntermaßen macht ein Apéritif Appetit und den werden Sie wahrscheinlich sowieso schon haben. Ein Glas Wasser vorweg dagegen füllt den Magen und während des Essens können Sie den Wein genießen. Denken Sie daran, nach jedem Glas Wein weiterhin Wasser zu trinken. Dann schadet der Alkohol weniger der Figur und Sie behalten auch in kritischen Festtags-Situationen den Überblick.

2. Suppe versus Salat

Wenn Sie als ersten Gang eine Suppe essen, ist der Magen schon etwas gefüllt. Vorteil: Sie haben weniger Heißhunger, können gezielt zwischen den Köstlichen wählen und sogar noch das Dessert genießen.

3. Gourmet versus Gourmand

Wer langsam isst, zwischendurch das Besteck ablegt, die Aromen im Mund aufnimmt und sich an Gesprächen beteiligt, isst vergleichsweise weniger. Denn erst nach 20 Minuten setzt das Sättigungssignal ein. Auch für Weihnachten gilt das Motto: Sei ein Gourmet (Feinschmecker) und kein Gourmand (Vielfraß).

4. Esspausen versus Daueressen

Zwischen den Mahlzeiten möglichst 3 Stunden Pause einlegen. Das ständige Plätzchen-Naschen zwischendurch führt zu Insulinspitzen und schürt den Heißhunger auf weitere Süßigkeiten. Wenn wir unserem Körper etwas Zeit zum Verdauen geben, pendelt sich der Blutzuckerspiegel schnell wieder ein und wir fühlen uns nicht die ganze Zeit von dem Gebäckteller angezogen. Nicht der Gänsebraten bringt das große Kalorienplus, sondern das Zwischendurch.

5. Winterspaziergang versus Mittagsschlaf

Ein herrlicher Winterspaziergang nach dem Mittagessen lenkt vom Bunten Teller ab, bringt den Kreislauf in Schwung und fördert die Verdauung. Er bietet nicht nur andere Gesprächskonstellationen, sondern Sie können in einer Stunde je nach Geschwindigkeit 200 – 300 kcal zusätzlich verbrennen.

Vielleicht denken Sie an den einen oder anderen Tipp an Weihnachten und wenn nicht, dann seien Sie getröstet, Studien haben gezeigt, dass wir während der 3 Festtage durchschnittlich unter 400 Gramm zunehmen. Und das ist doch wirklich sehr überschaubar!

Dr. Nike Kohs

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square